WM 2014: Das Teilnehmerfeld formiert sich

Veröffentlicht am 18.Sep.2013, 13:25 Uhr von |

Die Fußball Weltmeisterschaft nimmt langsam Konturen an: neben Gastgeber Brasilien sind bereits neun Mannschaften für die Teilnahme an der Endrunde, welche von Mitte Juni bis Mitte Juli 2014 ausgetragen werden wird, qualifiziert. Bis zum 6. Dezember wird das komplette Teilnehmerfeld feststehen, denn an diesem Tag wird in Costa do Sauípe im Bundesstaat Bahia die mit Spannung erwartete Endrundenauslosung vorgenommen.

Mit der Bestätigung Brasiliens als Gastgeber der WM 2014 am 30. Oktober 2007 steht seit fast sechs Jahren die erste zum Wettbewerb qualifizierte Mannschaft fest. Seit Juni dieses Jahres erfährt das Teilnehmerfeld nun stetig Ergänzungen. Den Anfang hat Japan gemacht.

Das Estádio do Maracanã in Rio De Janeiro

Foto: Das Estádio do Maracanã in Rio De Janeiro – Hier findet das Finale 2014 statt

Status der Qualifikation außerhalb Europas

Die Asian Football Confederation ist im Zeitplan ihrer Qualifikationsspiele generell den anderen Kontinentalverbänden voraus, doch das Land der aufgehenden Sonne hat sich schon vorzeitig am 04.06. die Position als Gruppenerster und damit die Qualifikation gesichert. Mit 18.06. stehen auch Australien, der Iran und Südkorea als Teilnehmer für die Endrunde in Brasilien fest. Eine Mannschaft aus Asien, Jordanien, erhält noch im Rahmen der Interkontinentalen Playoffs gegen einen Vertreter aus Südamerika die Chance auf Qualifikation.

Als nächstes haben die CONCACAF (Nord- und Mittelamerika sowie Karibik) und die CONMEBOL (Südamerika) ihre ersten Entsandten bestimmt: Am 10.09. haben sich die Vereinigten Staaten, Costa Rica und Argentinien ihr WM-Ticket gesichert. Alle drei haben sich frühzeitig, noch vor Abschluss der Qualifikationsbewerbe aufgrund ihres Tabellenvorsprunges qualifizieren können.

Auf die Prognose der Wettanbieter für die WM in Brasilien nimmt der Status „qualifiziert“ nicht allzu viel Einfluss. Costa Rica, die USA, Australien, Iran, Südkorea, Japan sind nach wie vor starke Außenseiter (Weltmeisterquoten zwischen 100 und 1.000), während Argentinien schon vor der Qualifikation zu dem engeren Favoritenkreis (Quote bei 7,00) gezählt hat.

Status in Europa: Italien und Niederlande bereits qualifiziert

Die letzten beiden Spieltage der UEFA-Qualifikation haben auch in Europa die ersten Entscheidungen gebracht: Italien und die Niederlande haben sich in Gruppe B und D jeweils einen Vorsprung erarbeitet, der groß genug ist um ihnen das WM-Ticket schon vorzeitig zu sichern. Mit jeweils 5 Punkten Vorsprung in der Tabelle und zwei verbleibenden Spieltagen ist auch für Deutschland, Belgien und die Schweiz der Gruppensieg schon in greifbarer Nähe.

Besonders eng ist die Konstellation in den Gruppen G und I: Gruppenerste und -zweite sind dort von den Punkten her jeweils gleichauf, wobei Spanien, als Gruppenerster von Gruppe I, noch ein Spiel mehr offen hat, als Verfolger Frankreich. Besonders eng präsentiert sich die Situation in Gruppe H. Dort haben sowohl England, die Ukraine, Montenegro als auch Polen noch Chancen auf den Gruppensieg. In Gruppe F werden voraussichtlich Russland und Portugal um ersten und zweiten Platz ringen.

Die letzten vier Tickets zur WM werden unter den Gruppenzweiten vergeben

Der letzte Gruppenspieltag der UEFA-Qualifikation ist für den 15. Oktober angesetzt. Spätestens dann werden den Niederlanden und Italien weitere sieben europäische Mannschaften als qualifiziert zur Seite gestellt. Während die Qualifikation dann für die Gruppenersten abgeschlossen sein wird, werden weitere vier WM-Tickets unter den acht besten Gruppenzweiten vergeben werden.

wm-teilnehmer

Abbildung oben: die Wettquoten für den Weltmeister 2014, gesehen am 16.9.2013 auf der Sportwetten-Seite Interwetten.com

In der Weltmeister-Liste der Buchmacher sind die Mitgliedsvereine der UEFA prominent vertreten: Mit Deutschland, Spanien, Italien, Holland, Frankreich, England, Portugal und Belgien sind unter den Top-Ten der Favoriten ganze acht europäische Nationen zu finden. Die größten Chancen auf den Titel werden Deutschland (Quote 5,50 bei Interwetten) und Spanien (Quote 6,00) beigemessen. Lediglich Platz eins in der Favoritenliste ist nicht an Europa vergeben, hier hat Gastgeber Brasilien bei den Wettanbietern die Nase leicht vorne.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis