Sami Khedira vom VfB Stuttgart zu Real Madrid

Veröffentlicht am 30.Jul.2010, 14:54 Uhr von |

Der VfB-Sportchef Fredi Bobic brachte es auf den Punkt: „Wenn er gehen will, legen wir ihm keine Steine in den Weg. Vor allem, weil er nächstes Jahr ablösefrei gehen kann!“. Die Rede war von Semi Khedira, der bei der WM 2010 in Südafrika eine gute Figur machte und sich empfahl. Nun sprang der spanischen Traditionsklub Real Madrid ein: 14 Millionen Ablöse zahlt man dem VFB Stuttgart. Geld, welches der Club gut gebauchen kann.

khedira

Der zentrale Mittefeldspieler Sami Khedira wechselt vom VfB Stuttgart zu Real Madrid – der beste Spieler der Schwaben geht nach Spanien. Für die Nationalmannschaft kann es nur gut sein – er wird die spanische Spielweise und eine Menge spanische Nationalspieler kennen lernen – gut für uns bei der EM 2012 ;-) Sami Khedira wird unter dem portugiesischen Startrainer José Mourinho und an der Seite von Weltstars wie Kaká oder Cristiano Ronaldo und Xabi Alonso spielen.

„Einen absoluten Führungsspieler und eine Identifikationsfigur wie Sami Khedira lässt man nur ungern ziehen“, erklärte Bobic aber dennoch mit etwas Wehmut. Nach dem HSV Spieler Jerome Boateng der zum englischen Club Manchester City geht, ist Khedira der zweite deutsche WM-Teilnehmer, der in der kommenden Saison bei einem ausländischen Topclub unter Vertrag stehen wird. Das spricht für die deutschen Spieler, aber auch für die Qualität der Bundesliga.

Khedira spielte seit Oktober 2006 unter Trainer Armin Veh beim VfB und wurde sofort Deutscher Meister. Damals war er erst 19 Jahre alt.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis