Per Mertesacker: Entwarnung für die Euro 2012

Veröffentlicht am 21.Feb.2012, 17:14 Uhr von |

Der Bundestrainer kann tief durchatmen. Per Mertesacker sowieso. Denn der Innenverteidiger, der seit dem Sommer beim FC Arsenal in London unter Vertrag steht, beendete höchstpersönlich das Rätselraten um die Schwere seiner Verletzung. Zuletzt sorgten Äußerungen seines Vereinstrainers Arsene Wenger für wüste Spekulationen.

Der hatte öffentlich befürchtet, aus Mertesackers Blessur könnte gar eine Ausfallzeit von mehreren Monaten resultieren. Nun gab der einstige Abwehrrecke von Hannover 96 und Werder Bremen Entwarnung.

Facebook bringt Klarheit um den Knöchel

Arsene Wenger, Trainer von Arsenal London. Bild: Wikipedia/Paul Blank

Arsene Wenger, Trainer von Arsenal London. Bild: Wikipedia/Paul Blank

Die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine sei nicht in Gefahr, schrieb Per Mertesacker auf seinem Profil im Social Network Facebook. Damit kann also auch Bundestrainer Joachim Löw auf die Dienste seines mit erfahrensten Spielers zurückgreifen, was besonders wichtig zu sein scheint. Denn der deutschen Nationalmannschaft drückt – wenn überhaupt – in der Abwehr am meisten der Schuh. Hier fehlen die Alternativen, die in den anderen Mannschaftsteilen mehr als genug vorhanden sind.

In seiner alten Heimat Bremen fehlt der Innenverteidiger

Für zusätzliches Bangen sorgte zuvor, dass sich die Gunners offiziell und öffentlich mit Ausnahme des halbgaren Unkens von Wenger nicht zu einer Stellungnahme hatten hinreißen lassen. Neben einer Information aus London fehlte auch ein Statement seitens der Führungsriege der Nationalmannschaft. Nach eigenen Angaben auf Facebook wurde Per Mertesacker in der BG-Klinik Tübingen operiert. „Alles ist gutgegangen“, gab „Merte“ also Entwarnung, der sich nun zu Rehabilitationszwecken in Donaustauf befindet. Das Testspiel Deutschlands gegen Frankreich kommt für ihn am 29. Februar in seiner alten Wahlheimat Bremen freilich noch zu früh. Aber seine EM-Einsätze gegen die Gruppengegner Dänemark, Niederlande und Portugal sind zumindest nicht mehr in Gefahr.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis