Markus Rosenberg: Schwedens Stürmer ist Alu-König bei Werder Bremen

Veröffentlicht am 06.Feb.2012, 15:28 Uhr von |

Pech mit dem Pfosten: Markus Rosenberg, schwedischer Stürmer bei Werder Bremen. Bild: Wikipedia/Shaoqiang

Pech mit dem Pfosten: Markus Rosenberg, schwedischer Stürmer bei Werder Bremen. Bild: Wikipedia/Shaoqiang

Zlatan Ibrahimovic ist, auch wenn es der Name im ersten Moment weniger vermuten lässt, schwedischer Landsmann. Zlatan Ibrahimovic ist Stürmer im Dienste des AC Mailand. Für den Renommierclub lautet sein Auftrag: Tore erzielen, so viele wie möglich. Das macht er mit bislang 16 Treffern mehr als vorbildlich. Markus Rosenberg ist ebenfalls in Schweden geboren. Auf seine Tore hoffen die Fans von Werder Bremen. Fünf Mal ließ Rosenberg die grün-weißen Anhänger schon jubeln.

Aber reicht das auch, damit Nationalcoach Erik Hamren den sympathischen Skandinavier für seinen Kader für die Europameisterschaft nominiert? Rosenberg hätte vielleicht schon viel bessere Karten. Doch im wahrsten Sinne des Wortes steht ihm immer etwas im Weg – und zwar aus Aluminium.

Fünf Tore in der Bundesliga, aber schon sechs Mal das Gebälk

Denn der Spieler mit der Rückennummer 11 auf dem Trikot von Werder Bremen hätte in der Bundesliga bereits auf eine ähnlich gute Quote wie Landsmann Zlatan Ibrahimovic in der Serie A verweisen können, wenn Markus Rosenberg nicht immer wieder bei seinen Versuchen an Pfosten oder Latte des gegnerischen Tores scheitern würde. Fünf Tore hat er erzielt, sechs Mal allerdings klatschte das Leder schon ans Aluminium. „Rosi“, wie sie ihn in der Hansestadt rufen, führt dieses Ranking in der deutschen Liga mit Abstand an. Er könnte freilich gut und gerne darauf verzichten: „Das ist wirklich alles sehr ärgerlich“, gab er nach dem Spiel beim SC Freiburg zu Protokoll. Für ihn persönlich, aber auch für Werder Bremen. Denn sein Pfostenknaller in der 53. Minute hätte das 3:1 für Bremen und damit wohl auch die Vorentscheidung bedeutet, wenn der Ball nur einige wenige Zentimeter weiter links platziert gewesen wäre. „Anscheinend ziele ich immer zu genau“, probiert es Markus Rosenberg mit Galgenhumor.

Die Konkurrenten heißen Johan Elmander und Ola Toivonen

Rosenberg, der König des Aluminiums. Werder Bremen, Alu-Kaiser in der Bundesliga: 14 Mal nun schon verhinderte das Gebälk ein Tor für die Hanseaten. „Beim nächsten Mal schieße einfach in die Mitte“, weiß Markus Rosenberg, dass er sich vor allem durch Tore für die Nationalmannschaft Schwedens qualifizieren muss, um bei der EM 2012 in Polen und in der Ukraine dabei zu sein. Und nach Möglichkeit dann auch nicht nur als Bankdrücker wie schon bei der Europameisterschaft 2008 und bei der WM 2006. An Zlatan Ibrahimovic wird er kaum vorbeikommen. Aber Johan Elmander beispielsweise, Angreifer in Diensten von Galatasary, oder Ola Toivonen von der PSV Eindhoven netzten in zehn beziehungsweise neun Qualifikationsspielen auch nur zwei Mal ein. Ganz aus dem Blick hat Markus Rosenberg einen Stammplatz bei den Schweden nicht verloren. Zumal er mittlerweile bei den Bremern regelmäßig zu Einsätzen kommt. In der Gruppe D der EM 2012 treffen die Skandinavier zunächst auf Gastgeber Ukraine, anschließend noch auf Frankreich und England. Wenn der Pfosten nicht noch der beste Kumpel des Bremer Stürmers wird, dann vielleicht auch mit Markus Rosenberg und seinen Toren.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis