Mario Götzes Pech ist „Kubas“ Glück

Veröffentlicht am 28.Jan.2012, 11:19 Uhr von |

Im Rampenlicht beim BVB: Polens Kapitän Jakub Błaszczykowski. Bild: Wikipedia/Helmut S. Otto

Im Rampenlicht beim BVB: Polens Kapitän Jakub Błaszczykowski. Bild: Wikipedia/Helmut S. Otto

In Dortmund, beim Ballverein Borussia, waren sie geschockt und gelassen zugleich. Denn der deutsche Nationalspieler Mario Götze wird den Schwarz-Gelben bis zu acht Wochen lang fehlen. Diagnose: Überbelastung des Schambeins. Von vergleichbaren Fällen weiß man, dass damit nicht zu spaßen ist. Also wurde Mario Götze absolute Ruhe verordnet. Der 19-Jährige Shootingstar fehlt BVB-Coach Jürgen Klopp erst einmal auf unbestimmte Zeit.

Dass Götze beim letzten Testspiel in Bremen am 29. Februar im Weserstadion gegen Frankreich mit von der Partie sein wird, ist unwahrscheinlich. Ebenso aber wohl auch, dass Bundestrainer Joachim Löw den Youngster nicht für seinen EM-Kader nominieren wird.

Jakub Blaszczykowski in Gala-Form beim HSV

In Götzes Verein ist sein Fehlen aber das Glück eines anderen. So ist das Fußballgeschäft. Polens Kapitän Jakub Blaszczykowski, den sie im Pott alle nur „Kuba“ rufen, darf sich für die EM 2012 in seinem Heimatland Polen und in der Ukraine schon einmal warmspielen. Das tat „Kuba“ zum Auftakt der Rückrunde in der Bundesliga famos. Beim 5:1-Triumph beim Hamburger SV erzielte der polnische Nationalspieler bei seiner Gala-Vorstellung zwei Tore und legte ein weiteres für Landmann Robert Lewandowski auf, der ebenfalls beim HSV zwei Mal einnetzte und somit sein Torkonto auf nunmehr 14 Treffer erhöhte. Für Polens Nationalcoach Franciszek Smuda lohnt sich ein Besuch im Signal-Iduna-Park also eigentlich nicht. Smuda kann sich derzeit über die Topverfassung seine Kapitäns „Kuba“ und seines Gaolgetters Lewandowski erfreuen.

Jürgen Klopp: „Bei ihm hat es klick gemacht“

Das BVB-Duo bildet zwei der markanten Säulen im Team des EM-Gastgebers. Blaszczykowski und Lewandowski sollen dabei helfen, die EM-Vorrunde zu überstehen. In der Gruppe A erwartet Polen mit Griechenland zum Auftakt, sowie Russland und Tschechien durchaus lösbare Aufgaben. In Dortmund registrieren sie den Aufwärtstrend von „Kuba“, der zuletzt oft im Schatten von Mario Götze stand, mit Wohlwollen. Er habe verstanden, dass es nicht darum ginge, ob er oder Mario Götze aufläuft. „Er muss sich in eine Verfassung bringen, in der er eine echte Alternative ist. Bei ihm hat es klick gemacht“, meint BVB-Coach Jürgen Klopp über Polens Kapitän. Und Spielpraxis für den  Spielführer der Polen kann sicherlich nicht das schlechteste im Hinblick auf die Europameisterschaft sein.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis