Laurent Blanc vertraut in Bremen gegen Deutschland auch auf Debütant Morgan Amalfitano

Veröffentlicht am 26.Feb.2012, 11:53 Uhr von |

Über die Nominierungen von Joachim Löw für das Testspiel am kommenden Mittwoch (29. Februar) im Bremer Weserstadion wurde ausreichend diskutiert. Vor allem Jogis Ja zu Cacau sorgte für Verwunderung. Der Stürmer vom VfB Stuttgart steckt tief in der Krise, der Bundestrainer schwört ihm aber dennoch die Treue. Zum Leidwesen von Borussia Mönchengladbachs Mike Hanke, der sich aktuell in vortrefflicher Form befindet, aber keine Berücksichtigung fand.

Was aber macht der deutsche Gegner Frankreich? Große Überraschungen im Kader blieben aus – mit einer Ausnahme.

Laurent Blanc, Nationaltrainer Frankreichs. Bild: Wikipedia/Fcgb260

Laurent Blanc, Nationaltrainer Frankreichs. Bild: Wikipedia/Fcgb260

Unter Laurent Blanc entspannte sich die Lage nach dem Domenech-Debakel

Denn Nationaltrainer Laurent Blanc berief Morgan Amalfitano ins französische Aufgebot für das Länderspiel gegen das DFB-Team. Eine aufregende Woche also für Amalfitano, der gerade erst in der Champions League mit seinem Stammverein Olympique Marseille einen 1:0-Erfolg im Hinspiel des Achtelfinals gegen Inter Mailand feiern durfte. Welchen Narren hat Blanc am Neuling eigentlich gefressen? Amalfitano verkörpere den Typus Spieler, den er bevorzuge, verrät Frankreichs Nationalcoach. Unter Laurent Blanc fand die Equipe Tricolore wieder in ruhigere Gewässer, nachdem es unter seinem Vorgänger Raymond Domenech immer wieder zu Unruhen kam, die bei der WM 2010 in einer Spielerrevolte gipfelten, die sogar zum französischen Politikum ausuferte. Ein ganzes Land, das einst noch so stolz auf sein Fußballteam gewesen war, dass schließlich EM-Sieger 2000 und Weltmeister 1998 wurde, schämte sich auf einmal für Les Bleus. Immerhin wurde die Qualifikation für die EM 2012 in Polen und der Ukraine mit einem ersten Platz abgeschlossen und die Mannschaft von Bosnien-Herzegowina auf Distanz gehalten.

Erst das DFB-Team, dann drei weitere Tests

Nicht zu Gesicht bekommen die Zuschauer im Weserstadion am kommenden Mittwoch allerdings Karim Benzema and Loic Remy, die beide verletzt passen müssen. Dafür steht aber wieder Louis Saha nach langer Zeit wieder einmal im Aufgebot. Und eben sein Vereinskollege von Olympique Marseille, Morgan Amalfitano, den Laurent Blanc schon als Vereinstrainer auf seiner Liste hatte: „Ich hatte schon damals Interesse an ihm, als ich noch Trainer in Bordeaux war“, verriet Blanc. Das Spiel gegen Deutschland ist der erste von vier Härtetests der französischen Nationalelf, bevor es zur Europameisterschaft geht. Am 27. Mai spielen die Franzosen noch gegen Island, am 31. Mai dann gegen Serbien, am 5. Juni schließlich gegen Estland. In der Gruppe D der Europameisterschaft bekommen es Les Bleus danach mit Gastgeber Ukraine und Schweden zu tun. Besonders interessant wird aber das Duell gegen die „Three Lions“ aus England.

Frankreichs Laurent Blanc nominierte für den Test im Bremer Weserstadion folgenden Kader:

Torhüter: Cedric Carrasso (Girondins Bordeaux), Hugo Lloris (Olympique Lyon), Steve Mandanda (Olympique Marseille).
Abwehr: Eric Abidal (FC Barcelona), Mathieu Debuchy (OSC Lille), Patrice Evra (Manchester United), Philippe Mexes (AS Rom), Adil Rami (FC Valencia), Anthony Reveillere (Olympique Lyon), Mamadou Sakho (Paris Saint Germain).
Mittelfeld: Morgan Amalfitano (Olympique Marseille), Yohan Cabaye (Newcastle United), Alou Diarra (Olympique Marseille) Yann Mvila (Stade Rennes), Florent Malouda (FC Chelsea), Marvin Martin (FC Sochaux), Samir Nasri (Manchester City).
Angriff: Kevin Gameiro (Paris Saint Germain), Olivier Giroud (FC Montpellier), Jeremy Menez (Paris Saint Germain), Franck Ribery (FC Bayern München), Louis Saha (Tottenham Hotspur), Mathieu Valbuena (Olympique Marseille).



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis