Kampf ums Torwart-Trikot: Wiese und Zieler – oder doch Weidenfeller und ter Stegen?

Veröffentlicht am 26.Jan.2012, 13:43 Uhr von |

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke macht den Keeper-Kandidaten Mut. Bild: Wikipedia/Steindy

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke macht den Keeper-Kandidaten Mut. Bild: Wikipedia/Steindy

Die Zeiten, in denen im Tor der deutschen Nationalmannschaft eine klare Hierarchie herrschte, scheinen endgültig vorbei. Wenn sich früher – wenn überhaupt – bestenfalls die Nummer eins und zwei ein mehr oder weniger hitziges Duell um den Stammplatz zwischen den Pfosten lieferten, stehen heute selbst drei, vier hoffnungsvolle Kandidaten in der Warteschleife, die selbst noch mit einer Nominierung für den Kader bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine rechnen dürfen.

Auf keiner anderen Position ist der Kampf um einen Platz im Team so groß wie unter den Torhütern in der DFB-Elf.

Manuel Neuer zuletzt mit Patzer – aber unumstritten

Die aktuelle Nummer eins ist und bleibt Manuel Neuer, der im Sommer vom FC Schalke zum Rekordmeister Bayern München wechselte. Und das, obwohl Neuer nicht immer souverän auftrat. Man erinnere sich nur an seinen jüngsten Patzer bei Borussia Mönchengladbach, als er sich einen katastrophalen Fehlpass leistete, der zum 1:0 durch Marco Reus führte. Sein aktueller Herausforderer heißt Tim Wiese, mit 30 Jahren im besten Torwartalter, bei Werder Bremen aufgrund der wackligen Abwehr stets im Fokus und mit seit Jahren überdurchschnittlichen Leistungen für die Grün-Weißen auch im internationalen Geschäft aktiv. Der erst 22-jährige Ron-Robert Zieler von Hannover 96 war zuletzt neue Nummer drei und feierte sein Debüt im November letzten Jahres in Kiews. Beim 3:3 gegen die Ukraine konnte Zieler einem aber leid tun, denn Joachim Löws Experiment mit nur drei Abwehrspielern ging ordentlich daneben.

Zwei Plätze, aber sechs aussichtsreiche Kandidaten

Dass neben Manuel Neuer allerdings auch Tim Wiese und Ron-Robert Zieler Teil des EM-Kaders für die Europameisterschaft 2012 sein werden, scheint alles andere als sicher. Bundestorwarttrainer Andreas Köpke macht der restlichen Konkurrenz jedenfalls Mut, man werde die Leistungen genauestens beobachten. Wiese und Zieler dürften nicht locker lassen, so der einstige Weltklasse-Torwart des Europameisters von 1996. Am meisten Hoffnungen dürfen sich aktuell sicherlich noch Mönchengladbachs Shootingstar Marc-Andre ter Stegen und Meister-Torwart Roman Weidenfeller von Borussia Dortmund machen. Genau die beiden Keeper sehen übrigens auch die Leser des Kicker-Sportmagazins in einer jüngsten Umfrage hinter Manuel Neuer, der mit 91 Prozent klar vorne liegt. Ter Stegen kommt bei dieser Umfrage auf knapp 67 Prozent, Weidenfeller auf exakt 30 Prozent – und hängt Tim Wiese (29,7 Prozent) knapp ab. Weitere Kandidaten im spannenden Tor-Kampf: Ron-Robert Zieler mit 23,7 Prozent, Bernd Leno von Bayer Leverkusen mit 21,4 Prozent und Sven Ulreich vom VfB Stuttgart mit 14,9 Prozent. Anfang Mai müssen sich Joachim Löw und Andreas Köpke dann entscheiden.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis