Frohe Kunde für Joachim Löw: Deutschland jetzt vor Holland

Veröffentlicht am 15.Feb.2012, 14:09 Uhr von |

Bitte lächeln: Deutschlands Kicker trafen sich zuletzt zwecks Marketing in München. Jetzt sind sie Weltranglisten-Zweiter.Bild: Steindy/Wikipedia

Bitte lächeln: Deutschlands Kicker trafen sich zuletzt zwecks Marketing in München. Jetzt sind sie Weltranglisten-Zweiter.Bild: Steindy/Wikipedia

Das nächste Länderspiel steht vor der Tür. Die Adlerträger empfangen am 29. Februar im Bremer Weserstadion die Mannschaft vom Nachbarn Frankreich. Und damit ist wohl auch endgültig die heiße Phase für die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine eingeleitet. Doch wer erinnert sich nicht gerne zurück an den November 2011? Schauplatz war damals schon der hohe Norden, das Wetter in Hamburg trist.

Da kam es den begeisterten Zuschauern in der Imtech-Arena gerade recht, dass sich Jogis Löwen zu einem glanzvollen 3:0 gegen den Vize-Weltmeister aus den Niederlanden hinreißen ließ und Oranje förmlich auseinandernahm. Eine Partie, die im Nachhinein auch Auswirkungen auf eine ganz besondere Tabelle hat.

Die Niederlande auf Rang drei verdrängt

Denn in der neuen Weltrangliste, die der Fußball-Weltverband FIFA jetzt veröffentlichte, hat Deutschland die Holländer überrundet und belegt jetzt mit zehn Punkten mehr auf dem Konto den zweiten Platz hinter dem amtierenden Welt- und Europameister Spanien, der dieses Ranking nach wie vor unangefochten anführt. Zugute kam den DFB-Kickern dabei wohl auch, dass sie ihr letztes Spiel in der Qualifikation für die EM 2012 gegen Belgien mit 3:1 siegreich gestalteten und somit erstmals alle Gruppenspiele in einer EM-Qualifikation gewann. Fast zeitgleich hätten die Niederlande ihnen dieses Kunststück nacheifern können. Aber das längst qualifizierte Oranje scheiterte gegen die Schweden in Solna mit 2:3, wodurch die Skandinavier als bester Gruppenzweiter seinerzeit den Play-offs aus dem Weg gingen und sich direkt für die Europameisterschaft qualifizierten.

EM-Gastgeber Polen und Ukraine sammeln die wenigsten Punkte

Acht Mannschaften aus Europa sind in den Top Ten der Weltrangliste vertreten. Auch Deutschlands Gegner in der Gruppe B, Dänemark auf Rang zehn, Portugal auf Platz sechs und natürlich die Niederländer als Dritter. Das alleine zeigt schon, wie schwer es in der Vorrunde für das Team von Joachim Löw werden wird. Am schlechtesten platziert sind hingegen die Gastgeber aus Polen und aus der Ukraine, was auch daran liegen mag, dass sie in den vergangenen zwei Jahren kein Qualifikationsspiel bestreiten und sich mit Testspielen über Wasser halten mussten. Gemäß diesen Rankings ist die zweitstärkste Gruppe der EM-Vorrunde die Gruppe C, wo Spitzenreiter Spanien auf den Achtplatzierten Italien sowie den Neunten Kroatien trifft. Irland liegt in der neuen Weltrangliste auf Platz 20.

Das neue Ranking mit den Top Ten und den weiteren Teilnehmern der EM 2012:

1. (1.)         Spanien     1566
2. (3.)         Deutschland     1369
3. (2.)         Niederlande     1359
4. (4.)         Uruguay     1317
5. (5.)         England     1179
6. (7.)         Portugal     1155
7. (6.)         Brasilien     1152
8. (9.)         Italien         1115
9. (8.)         Kroatien     1101
10. (11.)     Dänemark     1090
13. (13.)     Russland     989
14. (14.)     Griechenland     979
17. (15.)     Frankreich     930
18. (17.)     Schweden     924
20. (23.)     Irland         893
29. (31.)     Tschechien     775
59. (54.)    Ukraine    549
70. (68.)    Polen        470



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis