EM 2012 in Polen

Veröffentlicht am 02.Nov.2009, 17:19 Uhr von |

Die Fußball-EM der Männer findet wieder im Jahr 2012 statt. Dabei haben sich die Länder Polen und die Ukraine qualifizieren können. Dies wurde bereits im Jahr 2007 durch das Komitee bekanntgegeben. Dabei wurde die Bewerbungszeit generell in zwei Phasen aufgeteilt.

Dabei blieben nach der ersten Phase nur noch drei Kandidaten übrig, sodass hier leichter eine Nominierung stattfinden konnte. Insgesamt gab es acht Bewerbungen für die EM 2012. Dabei hatten sich Aserbaidschan, Griechenland, Italien, Rumänien, Russland und die Türkei einzeln beworben und Kroatien und Ungarn sowie Polen und die Ukraine haben eine Gemeinschaftsbewebung abgegeben. Dabei konnten sich Polen und die Ukraine gemeinsam gegen Italien durchsetzen.

Die Spiele sollen jeweils in vier polnischen und in vier ukrainischen Stadien ausgetragen werden. Es gab eine Doppelbewerbung, weil beide Länder alleine keine Meisterschaft hätten ausrichten können. Allein für die EM sollen in Warschau, Danzig, Donezk, Dnipropetrowsk und Lemberg neue Stadien errichtet werden, in denen die Spiele stattfinden können. Die bereits bestehenden Stadien sollen jedoch auch renoviert werden und auch den neusten Stand gebracht werden. Es stehen jedoch auch noch einige Ausweichorte zur Verfügung, falls hier ein Bau oder eine Renovierung stoppen sollte und nicht rechtzeitig fertiggestellt werden kann.

Doch auch in den Ausweichorten wird es Erneuerungen geben, damit diese auch für die Europameisterschaft geeignet sind. Das beste Projekt, welches auch von der UEFA gewürdigt wurde, ist der Neubau der Ostsee-Arena in Danzig. Die Vorbereitungen haben in beiden Ländern nur sehr schleppend begonnen. Dabei ist auch der politische Hintergrund verantwortlich. Die UEFA will jedoch die beiden Länder tatkräftig in der Vorbereitung unterstützen. Nach den Neuwahlen sollte es in beiden Länder besser vorangehen. Neben den Stadien stehen auch noch infrastrukturelle Projekte mit auf dem Plan. Es sollen neue Straßen gebaut werden, Flughäfen und Eisenbahnverbindungen sollen verbessert werden und auch die Unterkünfte müssen teilweise renoviert und auch neu gebaut werden. Durch die finanzielle Unterstützung der beiden Länder sollten die Vorbereitungen schneller vorangehen. Da die Vorbereitungen in Polen teilweise viel schneller vorangegangen sind, sollte es eine Änderung der Spielverteilung geben.

Die Austragungsorte in Polen sind Warschau, Posen, Breslau und Danzig. In Warschau werden dabei zwei Vorrundenspiele, das Viertelfinale und das Halbfinale stattfinden. Das Nationalstadion soll dafür neu gebaut werden. Außerdem wird das Eröffnungsspiel in diesem Stadion durchgeführt werden. In Posen gibt es das städtische Stadion, in dem drei Vorrundenspiele ausgetragen werden. Ebenso drei Vorrundenspiele sind in Breslau im Maslice zu sehen. Auch hierbei handelt es sich um einen Neubau der Stadien. In Danzig wird die schon benannte Ostsee-Arena neu gebaut, in der drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale stattfinden werden. Chorzow und Krakau sind in diesem Falle Reserven. In der Ukraine wird als wichtigster Austragungsort Kiew genannt. Hier soll es im Olympiastadion drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale geben. Außerdem soll hier auch das große Finale stattfinden, da das Eröffnungsspiel schon in Polen ausgetragen wird. Das Stadion muss auch noch modernisiert werden. In Donezk wird ein Stadion neu gebaut und es sollen drei Vorrundenspiele, ein Viertelfinale und ein Halbfinale in diesem Stadion stattfinden. In Lemberg gibt es auch einen Neubau für drei Vorrundenspiele. Ebenso soll es in Dnipropetrowsk durchgeführt werden. Odessa und Charkiw sind in diesem Fall auch die Reserven.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis