Bericht: DFB Pressekonferenz mit Löw, Lahm & Schürrle

Veröffentlicht am 25.Mrz.2011, 13:59 Uhr von |

Heute um 12:30 Uhr fand in Mainz wieder eine offizielle DFB-Pressekonferenz statt. Anewesend waren der Bundestrainer Jogi Löw, Youngster André Schürrle und DFB-Kapitän Philipp Lahm. Thema war natürlich das Länderspiel am morgigen Samstag in der EM 2012 Qualifikation gegen Kasachstan.

Zunächst war der Trainer im Interview. Obwohl Kasachstan nicht das Format eines großen Gegners hat, erwartet der Bundestrainer eine fortgeschrittene Spielweise wie bei der WM 2010 in Südafrika. Man wolle gewinnen und müsse aufs Tempo drücken. Alle Spieler im Kader sind belastbar und können eingesetzt werden.

Das Spiel findet in Kaiserslautern – die Fans freuen sich deshalb auf das Auflaufen von Miro Klose. Und obwohl er derzeit wenig Spielpraxis hat, spielt er sehr gut in der Nationalmannschaft und wird wohl auch morgen auflaufen. Aber Löw lobt gleichzeitig auch Mario Gomez, der viele Tore in der Bundesliga schießt und in einer tollen Form ist. Somit hat Deutschland zwei Stürmer, die auf dem gleichen Niveau spielen.

Eine Stammelf gäbe es dagegen nicht, sondern 20 Spieler, auf die man zurückgreifen kann. Somit könne man mehrere Taktiken nachgehen. Vor allem Mats Hummels lobte der Trainer, er wäre sehr gut einsatzbar morgen. Arne Friedrich vom HSV sieht er in der alten WM-Form, so daß dieser wohl spielen wird. Allerdings habe man nun vier Innenverteidiger, die man bedenkenlos einsetzen kann, am Dienstag gegen Australien wird es damit wohl einen Wechsel geben.

Jogi Löw im DFBtv

DFB-Pressekonferenz im Internet, Fotoquelle: tv.dfb.de

André Schürrle hat sehr gut gespielt, hat dann aber etwas nachgelassen. In der Rückrunde ist er nun wieder auf der Höhe seiner Leistung. Schnell, dribbelstark und gefährlich vor dem Tor. Morgen wird er allerdings nicht von Anfang an spielen. Denkbar wäre sein Einsatz am Dienstag von Anfang an. Stattdessen wird morgen Podolski von Anfang an spielen.

Zu Mesut Özil sagte der Bundestrainer, dass er ihn am liebsten zwischen den Linien sieht – er soll die Verbindung zwischen dem Mittelfeld und dem Sturm darstellen. Das Spiel ohne Ball wurde stark verbessert, wenn er den Ball spielt, gewinnt er alle Zweikämpfe und kann oft den „tödlichen Pass“ nach vorne spielen.

Zu den vielen Trainerwechseln in der Bundesliga sagt Löw, dass es nicht allzu seriös erscheint, wie viele Trainer von Verein zu Verein wechseln. Zum Wechsel beim FC Bayern München und Jupp Heyneckes hält er sich zurück.

Dann ist Philipp Lahm dran. Die deutsche Mannschaft will zeigen, dass alle gut eingespielt sind und drei Punkte drin sind. Er freue sich immer im Dienste der Deutschen Nationalmannschaft zu stehen, doch es sei ein Qualifikationsspiel und keiner wäre zum Urlaub hier.

Ziele seien natürlich auch da: Bei den Bayern müsse man mind. den 3. Platz erreichen, bei der Nationalmannschaft stehen zum Saisonende ebenfalls noch zwei weitere Quali-spiele an.

André Schürrle steht nun zum zweiten Mal im Kader der Nationalmannschaft, nun das erste Mal auf einer DFB-Pressekonferenz. Er könne damit leben, dass er morgen nicht direkt in der Aufstellung stehen würde.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis