Bastian Schweinsteiger hat das Triple vor Augen

Veröffentlicht am 18.Jan.2012, 09:25 Uhr von |

Kopf der deutschen Mannschaft: Bastian Schweinsteiger soll das DFB-Team zum EM-Titel führen. Bild: Wikipedia/Новикова Юлия

Kopf der deutschen Mannschaft: Bastian Schweinsteiger soll das DFB-Team zum EM-Titel führen. Bild: Wikipedia/Новикова Юлия

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und beim FC Bayern München heißt Philipp Lahm. Der eigentlich Chef auf dem Platz ist aber in beiden Fällen ein anderer, um den es wegen eines gebrochenen Schlüsselbeins etwas ruhiger geworden ist. Doch hinter den Kulissen gab Bastian Schweinsteiger keine Ruhe. Der Mittelfeldspieler arbeitete hart auf sein Comeback hin. Das wird er nun am Freitagabend geben, wenn die Bayern zum bisherigen Überraschungsteam der Saison nach Mönchengladbach reisen. Der Rekordmeister und die Nationalmannschaft: Sie haben ihren Kopf zurück. Und „Schweini“ soll möglichst dabei helfen, dass im Borussia-Park zum Auftakt der Rückrunde die Revanche gelingt. Wir erinnern uns: Die Gladbacher hatten beim Saisonstart 1:0 in München gewonnen und sensationell drei Punkte aus der Allianz-Arena mitgenommen.

Comeback im Borussia-Park

„Ich habe keine Schmerzen mehr“, macht Schweinsteiger Jupp Heynckes, Joachim Löw und allen Fans Mut. „Und ich habe ein gutes Gefühl.“ Daran ändert auch die Metallplatte nichts, mit der der Mittelfeldspieler auflaufen wird. Diese wird ihm erst Ende des Jahres entfernt. Doch auch das wird Bastian Schweinsteiger gewiss verkraften nach all den Strapazen, die nach dem Match gegen den SSC Neapel auf ihn zugekommen waren. In jenem Match in der Champions League, beim 3:2-Sieg der Bayern am 2. November gegen die Italiener, hielt das Schlüsselbein nicht. Was folgte, war sogar eine nächtliche Not-Operation und unzählige Stunden für Schweinsteiger in der Reha. Den packte natürlich der Ehrgeiz. Das letzte Spiel der Hinrunde gegen den 1. FC Köln hatte er sich zum Ziel gesetzt. Da wollte er wieder auflaufen. Nur ließen ihn die Ärzte nicht. Bloß kein Risiko eingehen.

Meisterschale, Champions League, EM-Titel

Bastian Schweinsteiger erfährt endlich die Wertschätzung, die er immer verlangte. Die Zeiten von „Basti“ und „Schweini“ scheinen endgültig zu den Akten gelegt. Er heißt Schweinsteiger und lenkt das Spiel der Bayern, aber auch der Nationalmannschaft. Und er ist ehrgeiziger denn je. Vor der Partie im Borussia-Park lässt er verlauten: „Wir wollen unser Spiel perfektionieren.“ Das gilt für Schweinsteiger aber auch in Sachen Nationalteam, für das der 27-Jährige schon jetzt 90 Länderspiele absolvierte. Damit befindet er sich auf Rekordkurs, wenn das so weitergeht. Seine Messlatte habe er für 2012 sehr hoch gelegt, gibt der Mittelfeldakteur ohne Umschweife zu. Bedeutet im Klartext: Die Meisterschale mit den Münchnern, ein Finalsieg im eigenen Stadion in der Champions League – und natürlich auch den Titel bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis