Die EM 2016 in Frankreich

Der Weg zur EM 2016 in Frankreich

Mit einem grandiosen Erfolg als Weltmeister ist die deutsche Fußballnationalmannschaft mit Trainer Jogi Löw aus Brasilien nach Hause zurückgekehrt und schon steht das nächste große Turnier und somit auch die nächste Herausforderung an – die EM 2016 in Frankreich.

em2016-frankreich

Eines sollte gleich vorweg klar sein: Der Gewinn der EURO 2016 würde ale Königsleistung für einen Weltmeister gelten. Ein Selbstgänger wird es für die Deutsche Nationalmannschaft mit Sicherheit nicht. Mit Philipp Lahm und Miroslav Klose haben zwei Leistungsträger ihren Rücktritt erklärt und es wird sich zeigen, wie die Deutsche Nationalmannschaft die Qualifikation zur EURO 2016 bestreiten kann. Während Gastgeber Frankreich zwar automatisch für die EM 2016 Endrunde qualifiziert ist, so gibt es dennoch eine bislang nie dagewesene Neuerung im Fußball. Der bereits qualifizierte Gastgeber muss als Sondermodus die Qualifikation dahingehend durchlaufen, dass die Equipe Tricolore Freundschaftsspiele gegen die teilnehmenden Mannschaften durchführen muss. Ein wenig sonderbar ist diese Regelung zwar sicherlich aber auf diese Weise wird der Weg zur EURO 2016 etwas fairer gestaltet. Die Spiele mit französischer Beteiligung durchlaufen keine Wertung und die Resultate werden ebenfalls keine Auswirkungen auf die Tabellensituation haben. Der Weg der anderen Mannschaften zur EM 2016 wird somit seitens Les Bleus nicht beeinträchtigt.

Aktuell: Am 12.12.2015 findet die EM-Auslosung statt, erst dann gibt es den EM-Spielplan.

Wie ist der Ablauf der Qualifikation zur EM 2016?

Die Qualifikationsphase bestand  aus acht Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften sowie einer Gruppe mit fünf Mannschaften, die um die Qualifikation zur EURO 2016 in Frankreich kämpfen. Direkt für EM 2016 qualifizieren sich sowohl die neun Gruppenersten sowie die neun Gruppenzweiten. Der sportlich beste Drittplatzierte löst ebenfalls das direkte Ticket zur EURO 2016 in Frankreich, während hingegen die verbleibenden acht drittplatzierten Mannschaften ein Playoff überstehen müssen, aus dem sich die letzten vier Mannschaften herauskristallisieren, die ebenfalls den Weg zur EM 2016 in Frankreich antreten dürfen.

em-2016-qualifikation

Qualifikation Gruppe D – Lösbare Aufgaben für den DFB

In der Gruppe D wurde die deutsche Nationalmannschaft als haushoher Favorit gehandelt, obgleich das Team vom DFB mit Polen und Schottland zwei sehr unbequeme Gegner zu bezwingen hatte. Besonders gegen die polnische Auswahl mit dem Ausnahmestürmer Lewandowski vom deutschen Rekordmeister hatte es das DFB Team nicht einfach. Betrachtet man sich die Gruppenkonstellation in der Gruppe D, so steht der Mannschaft von Jogi Löw auf dem Weg zur EURO 2016 mit der Republik Irland, Georgien und Gibraltar sicherlich lösbare Gegner bevor – jedoch mit Schottland und Polen auch zwei Mannschaften, die eher als unbequem gelten. Und siehe da: Deutschland qualifiziert sich am letzten Gruppenspieltag im Oktober 2015 als Gruppenerster.

Obgleich keine einzige Mannschaft bis auf das DFB Team bei der Weltmeisterschaft 2014 teilgenommen hat, so wäre es ein Fehler von leichten Gegnern zu sprechen. Die DFB Auswahl sollte zwar in der Lage sein gegen jeden Gegner einen Sieg einzufahren, jedoch besonders von der schottischen Mannschaft Kampf und harter Widerstand erwartet. Der britische Fußball wird in Schottland noch zelebriert und die Bravehearts sind international dafür bekannt, dass sie einen körperbetonten Fußball spielen, der für die DFB Auswahl – angesichts der eher technisch versierten Gegner bei der WM 2014 in Brasilien – sicherlich ungewohnt sein dürfte. Der Weg zur EURO 2016 wird hart werden und Schottland steht als Inbegriff für den Kampf, den die Deutsche Nationalmannschaft annehmen muss. Fußballnostalgiker werden sicherlich noch Erinnerungen an das Aufeinandertreffen beider Nationen bei der Europameisterschaft in Schweden haben, bei dem die Deutsche Nationalmannschaft Blut und Schweiß lassen musste um den Schotten ein Remis abzutrotzen. Besonders Guido Buchwald, damalig noch im Trikot des DFB unterwegs, wird sicherlich noch heute Kopfschmerzen empfinden, als er mit einem Kopfverband nach einem Kopfballduell die Partie kurzzeitig verlassen musste. Dennoch gehen Experten davon aus, dass die DFB Auswahl auf jeden Fall eine erfolgreiche Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich bestreiten wird und als Gruppensieger das direkte Ticket zur EURO 2016 lösen kann. Etwas anderes als der Gruppensieg dürfte für den amtierenden Weltmeister als Enttäuschung gelten, da die Mannschaft von Jogi Löw als die spielstärkste der ganzen Gruppe gilt.

Die Hauptkonkurrenz bei der EM 2016

In der Gruppe A verpasste die Niederlande das direkte Ticket für die EURO 2016 in Frankreich! Überraschend konnten sich Island und Tschechien direkt qualifizeiren, die Türkei wurde bester Gruppendritter. In der Qualifikationsgruppe B gilt Belgien als klarer Favorit für den Gruppensieg.
Auch Titelverteidiger Spanien dürfte in der Gruppe C keine Probleme für eine direkte Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich bekommen, sofern es die Iberer schaffen, die Enttäuschung der WM 2014 vergessen zu machen. In der Gruppe E sollten die Favoriten England und Schweiz lauten. In der Gruppe H sollte sich Italien durchsetzen während hingegen in der Gruppe F alles offen scheint. Griechenland dürfte jedoch leicht favorisiert sein – obgleich das Team bei der WM 2014 nicht vollends zu überzeugen wusste.

euro-2016-qualifikation-teilnehmer

Eine weitere Besonderheit der Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich ist in diesem Jahr die besondere Betrachtung der politischen Situation. Aufgrund der politischen Spannungen wurde reagiert sodass Aserbaidschan kein Spiel gegen Armenien bestreiten wird und auch der Titelverteidiger Spanien nicht gegen Gibraltar antreten wird. Glücklicherweise wird dieser Umstand kaum nennenswerte Auswirkungen auf die Deutsche Nationalmannschaft haben und sollte somit den Weg zur EURO 2016 nicht beeinträchtigen. Eine weitere Regelung wurde auch im Hinblick auf die TV-Rechte getroffen. Aufgrund der Vorgaben der Rechteinhaber wird die Deutsche Nationalmannschaft sowie England, Spanien, Italien und die Niederlande in einer Sechsergruppe die Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich bestreiten. Dies mag in gewisser Hinsicht ein Vorteil sein – auf der anderen Seite bedeutet dies auch eine höhere Belastung der Mannschaft von Jogi Löw. Unter normalen Umständen ist davon auszugehen, dass die Deutsche Nationalmannschaft bei der EURO 2016 in jedem Fall dabei sein wird. Betrachtet man sich die letzten Qualifikationsauftritte der DFB-Elf zu einer Europameisterschaft, so hat Deutschland noch immer bewiesen, dass auch Ausfälle nach einem großen Erfolg stets gut kompensiert werden konnte. Viele Spieler, die bei der WM 2014 in Brasilien aufgetreten sind, werden auch den Weg zur EM 2016 in Frankreich im DFB-Dress bestreiten sodass der Auslosung zur Qualifikationsgruppenphase vom deutschen Fußballfan mit einer gewissen Gelassenheit entgegengesehen werden kann. Letzten Endes ist die Deutsche Nationalmannschaft ja nicht ohne Grund Weltmeister!

Andere wichtige Seiten


Deutschlandtrikot.de
fussball-wm-2018.com
fussballnationalmannschaft.net
emtrikots.net
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RSS Verzeichnis